Tel.: 05225 8629990

Welcher Schaumstoff eignet sich am Besten für Polstermöbel?

Grundsätzlich eignen sich weiche, bequeme Schaumstoffe wie Kaltschaum oder Viscoschaum für Polstermöbel. Welche Schaumstoff konkret zu empfehlen sind und welche Eigenschaften sie für das Sitz- und Liegegefühl mitbringen, haben wir hier zusammengefasst.

Grundlagen selber Polstern Anforderungen an Polster für Palettenmöbel

Durchgesessenen Polstermöbeln neue Bequemlichkeit verschaffen

Sessel, Hocker, Bank, Sofa, Wohnlandschaft: Polstermöbel sorgen für ein gemütliches Zuhause und bieten Bequemlichkeit, wenn man sich vom Alltag erholen möchte. Sind die Polster aber nach einigen Jahren durchgesessen, gilt es die Polstermöbel zu erneuern - oder man tauscht nur die alten Schaumstoffe gegen neue aus. Sicherlich ist es nicht bei jedem Sofa oder jedem Sessel möglich - beziehungsweise einfach für den Laien - neue Polster aufzuziehen. Aber insbesondere liebgewonnene Polstermöbel oder Erbstücke sind es wert, neu gepolstert zu werden.

Was ist besser beim Sofa: Federkern oder Kaltschaum?

Kurz um: Die Annahme, Sofas mit Federkernuntergestell seien besser und langlebiger, ist längst überholt. Moderne Kaltschäume sind mittlerweile sehr hochwertig und strapazierfähig. Sie können mit der Lebensdauer von Federkernsofas daher sehr gut mithalten.

Natürlich ist es ratsam, sich etwas ausführlicher mit dieser Frage zu beschäftigen, denn bei der Gestaltung neuer Sofas geht es nicht nur um die Langlebigkeit. In den vielen Jahren möchte man schließlich auch bequem sitzen. Und in puncto Bequemlichkeit haben Kaltschaumsofas durchaus die Nase vor den Sofas mit Federkern. Letztere sind zwar insbesondere kurze Zeit nach dem Kauf sehr elastisch und bequem. Je mehr das Polster, das über dem Federkern liegt, durchgesessen ist, umso deutlicher spürt man die Stahlfedern im Hintern, im Rücken oder in der Seite beim Liegen. Das gibt es bei Kaltschaumsofas nicht. Diese können lediglich durchgesessen werden, das veraltete Polster kann aber keine Schmerzen verursachen.

Elastizität, Bequemlichkeit und Langlebigkeit sind im Übrigen die Eigenschaften von Bultex® Marken-Kaltschaum, über den Sie im weiteren Artikel mehr erfahren.

Weitere Aspekte bezüglich der Frage “Was ist besser beim Sofa: Federkern oder Kaltschaum?” liefert Ihnen dieser Blogartikel.

Welcher Schaumstoff für Polstermöbel?

Um bei Polstermöbeln den nötigen Sitzkomfort (und Liegekomfort) zu erreichen, muss man den passenden Schaumstoff in der geeigneten Festigkeit und Stärke auswählen. Am besten eignen sich grundsätzlich weiche und flexible Schaumstoffe wie Komfortschaum, Kaltschaum und Viscoschaum. Verbundschaum ist ein sehr fester Schaumstoff, der sich für Motorradsitze oder die Schalldämmung von Räumen eignet.

Die Vorteile von Schaumstoff ganz allgemein sind ihre Flexibilität, die Robustheit und natürlich ihr Komfort, der sich aus dem weichen Material ergibt. Ein weiterer Vorteil von Schaumstoff: Ihn gibt es nicht nur in unterschiedlichen Arten, man kann ihn außerdem in unterschiedlichen Härtegraden und Qualitätsstufen kaufen. Dadurch kann man den Schaumstoff ganz individuell an das jeweilige Polstermöbel (oder irgendein anderes Polster Projekt) anpassen.

Komfortschaumstoff

Eigenschaften

Komfortschaumstoff besteht aus Polyurethan und wird daher auch mit PUR-Schaumstoff abgekürzt. Es handelt sich um einen recht einfachen, offenporigen und sehr flexiblen Schaumstoff, weshalb er für die unterschiedlichsten Zwecke eingesetzt werden kann. PUR-Schaumstoff ist luftdurchlässig, unempfindlich gegenüber der Umgebungstemperatur und strapazierfähig. Da die Qualität von Komfortschaumstoff - im Vergleich zu Kaltschaum und Viscoschaum - geringer ist, muss man umso besser auf ein gutes Raumgewicht achten. Wir empfehlen PUR-Schaumstoff mit Raumgewicht 25 und Stauchhärte 40 unter anderem für Rückenlehnen und Armlehnen.

Einsatzzwecke bei Polstermöbeln

  • ➤ PUR-Schaumstoff 35/40 für wenig beanspruchte Armlehnen und mittelfeste Rückenlehnen

  • ➤ PUR-Schaumstoff 25/40 für wenig beanspruchte Armlehnen und weiche Rückenlehnen

  • ➤ PUR-Schaumstoff 40/70 für wenig beanspruchte Armlehnen

Kaltschaum

Eigenschaften

Kaltschaum ist ein weiter entwickelter Polyurethan-Schaumstoff, der nach dem Erkalten gecrusht wird, damit sich die Poren öffnen. Dadurch ist Kaltschaum luftdurchlässig und atmungsaktiv. Außerdem überzeugt der Schaumstoff mit einer hohen Elastizität und guten Formbeständigkeit. Kaltschaum besitzt per se eine hohe Qualität, dennoch braucht es auch hier die richtige Wahl von Raumgewicht und Stauchhärte, damit die Sitz- und Liegeflächen der Polstermöbel nicht zu schnell durchgesessen sind. Wir empfehlen Kaltschaum sowohl für Arm- und Rückenlehnen als auch insbesondere für die Sitzpolster von Sesseln, Sofas und anderen Polstermöbeln.

Einsatzzwecke bei Polstermöbeln

  • ➤ Kaltschaum 50/30 für weiche Arm- und Rückenlehnen

  • ➤ Kaltschaum 40/40 für mittelfeste Rückenlehnen und Sitzflächen

  • ➤ Kaltschaum 40/50 für festere Sitzflächen

Bultex

Eigenschaften

Bultex® ist ein spezieller Schaumstoff, der ebenfalls im Kaltschaumverfahren hergestellt wird und daher zu den Kaltschäumen gehört. Im Unterschied zu einfach hergestellten Kaltschäumen ist der Bultex® Schaumstoff von sehr hoher Qualität. Das bedeutet nicht nur, dass er sehr langlebig ist, sondern auch besondere Eigenschaften mitbringt. Bultex® ist elastisch und flexibel wie Kaltschaum. Er verfügt gleichzeitig über das Taschenkammersystem von Federkern, wodurch er eine sehr hohe Luftdurchlässigkeit gewinnt. Das wiederum bringt viele Vorteile für Polstermöbel, Allergiker und Räume mit relativ hoher Luftfeuchtigkeit. Wir empfehlen Bultex® Kaltschaum durchweg als Schaumstoff für Sofas, Sessel und andere Polstermöbel. Durch die Kombination der positiven Eigenschaften von Kaltschaum und Taschenfederkern eignet sich Bultex® insbesondere für die Sitzflächen und Rückenlehnen von Polstermöbeln.

Einsatzzwecke bei Polstermöbeln

  • ➤ Bultex® HR 30/60 für Rückenkissen

  • ➤ Bultex® HR 40/160 für Sitzpolster bis 120 kg

  • ➤ Bultex® HR 55/220 für Sitzpolster bis 180 kg

Viscoschaum

Eigenschaften

Viscoschaum ist ein thermoplastischer Schaumstoff, dessen Haupteigenschaft das Formgedächtnis ist. Die Memory Foam Funktion sorgt dafür, dass der Schaumstoff nach der Belastung immer wieder in seine Ursprungsform zurückkehrt und sich gleichzeitig punktgenau dem Körper anpasst. Da er auf Wärme reagiert - und nicht wie PUR-Schaumstoff und Kaltschaum auf Druck - ist der Schaumstoff etwas “träge” und passt sich nur langsam einer neuen Sitz- oder Liegeposition an. Sein Vorteil ist die sehr gute Druckentlastung, die vor allem Menschen mit Hüftbeschwerden, Dekubitus oder Durchblutungsstörungen als angenehm empfinden. Da Viscoschaum per se einen sehr weichen Komfort bietet, sollte er nach Möglichkeit mit PUR-Schaumstoff oder Kaltschaum kombiniert werden.

Einsatzzwecke bei Polstermöbeln

  • ➤ Viscoschaum soft für sehr weiche Polster

  • ➤ Viscoschaum mittel für weiche Polster

  • ➥ Kombination mit PUR-Schaumstoff 35/40 oder Kaltschaum 50/40 für mittelfesten Sitzkomfort

Wie dick muss der Schaumstoff für Polstermöbel sein?

Möchte man also einen Schaumstoff für eine möglichst bequeme, gut gepolsterte Rückenlehne auswählen, sollte die Stauchhärte nicht zu hoch sein. Andernfalls bekommt der Rücken nicht die nötige Bequemlichkeit beim Anlehnen.

Merke: Niedrige Stauchhärte, wenn das Polster dick und weich sein soll.

Ein Schaumstoff fühlt sich immer fester an, je dicker er ist. Dicke, bequeme Polster sind für die Rückenlehne und die Sitzflächen zu empfehlen. Insbesondere auf der Sitzfläche lastet der größte Druck - egal, ob beim Sitzen oder Liegen -, sodass das Polster gut federn sollte. Für einen schönen Polstereffekt sollte der Schaumstoff für die Sitzpolster mindestens zehn, bessere wären 12 oder 13 Zentimeter dick sein. Für eine Rückenlehne empfiehlt sich ein Schaumstoff von 8cm bis 10cm Stärke/Dicke. Da Armlehnen nur geringer Belastung ausgesetzt sind, reichen hier wenige Zentimeter. 5cm bis 5cm sind meistens ausreichend.

Welchen Schaumstoff nimmt man für ein Sitzpolster?

Sitzpolster werden stärker beansprucht und sollte daher aus einem hochwertigen, langlebigen und elastischen Schaumstoff sein.

 

 

Schaumstoff

Festigkeit

Stärke

Besonderheiten

PUR 35/50

PUR

weich

6 bis 12 cm

günstig

HR 35/40

Kaltschaum

mittelfest

8 bis 20 cm

 

HR 40/40

Kaltschaum

mittelfest

4 bis 20 cm

 

HR 45/50

Kaltschaum

fest

4 bis 15 cm

 

HR 50/30

Kaltschaum

mittelfest

8 bis 20 cm

sehr hochwertig

HR 50/40

Kaltschaum

mittelfest

4 bis 20 cm

sehr hochwertig

HR 55/60

Kaltschaum

fest

3 bis 15 cm

sehr hochwertig

Bultex 40/160

Kaltschaum

 

5 bis 20 cm

extra hochwertig,

extra langlebig

Bultex 55/220

Kaltschaum

 

3 bis 20 cm

extra hochwertig,

extra langlebig

B1 57/60

Brandschutz-

schaumstoff

fest

 

geeignet für öffentliche Bereiche

 

Welchen Schaumstoff nimmt man für ein Rückenpolster?

Auf Rückenpolstern ruht nicht so viel Gewicht wie auf Sitzpolstern, dennoch sollten Sie keinen zu elastischen und weichen Schaumstoff wählen. Andernfalls fehlt dem Rücken der nötige Gegendruck beim Anlehnen und er hängt durch, was auf Dauer zu Rückenschmerzen führt.

 

 

Schaumstoff

Festigkeit

Besonderheiten

PUR 18/20

PUR

weich

günstig

PUR 20/35

PUR

mittelfest

günstig

PUR 25/40

PUR

fest

günstig

PUR 28/30

PUR

mittelfest

günstig

HR 40/25

Kaltschaum

mittelfest

standard

HR 25/20

Kaltschaum

mittelfest

hochwertig

HR 50/25

Kaltschaum

mittelfest

sehr hochwertig

Bultex 30/60

Kaltschaum

 

extra hochwertig,

extra langlebig

B1 57/40

Brandschutz-

schaumstoff

fest

geeignet für öffentliche Bereiche

 

Welchen Schaumstoff nimmt man für eine Armlehne?

Auf den Armlehnen ruht am wenigsten Gewicht. Der Schaumstoff muss daher keine allzu hohe Bequemlichkeit oder Langlebigkeit aufweisen.

 

 

Schaumstoff

Festigkeit

Besonderheit

PUR 40/70

PUR

fest

günstig

 

Schaumstoffe für Polstermöbel: Alles im Überblick

 

PUR-Schaumstoff

Armlehne

Rückenlehne

Sitz- und Liegefläche

PUR 25/40

mittel

mittelfest

weich*

PUR 35/40

mittel

mittelfest

weich*

PUR 35/50

mittelfest

fest

mittel*

PUR 40/70

fest

fest

mittelfest

 

Kaltschaum-Schaumstoff

Armlehne

Rückenlehne

Sitz- und Liegefläche

Kaltschaum 50/30

mittel

weich

sehr weich*

Kaltschaum 50/40

mittelfest

mittelfest

mittelfest

Kaltschaum 40/40

mittelfest

mittelfest

mittelfest

Kaltschaum 45/40

fest

fest*

fest

Bultex 30/60

fest

mittelfest

mittelfest

 

Visco-Schaumstoff

Armlehne

Rückenlehne

Sitz- und Liegefläche

Visco 80/20

Nicht Geeignet

Nicht Geeignet

weich

Visco 50/30

Nicht Geeignet

Nicht Geeignet

mittel

Visco 60/30

Nicht Geeignet

Nicht Geeignet

mittel

 

*PUR-Schaumstoff und Kaltschaum mit zu niedriger Stauchhärte sind als Sitzflächen nicht zu empfehlen, da sie zu weich wären oder bei regelmäßiger Belastung schnell nachgeben würden.

 

 


Foto von Pixabay von Pexels