Tel.: 05225 8629990

Was ist besser: Federkern oder Kaltschaum Sofa?

Kaltschaum ist sehr bequem. Federnkernsofas galten lange Zeit als sehr robust. Aber gilt das nicht mittlerweile auch für Kaltschaumsofas? Lesen Sie es hier.

Thu, 18.08.2022 | von Topschaum

Was ist besser beim Sofa: Federkern oder Kaltschaum?

Der Sofa- und Matratzenkauf hat eine Gemeinsamkeit: Man stellt sich schnell die Frage, was denn nun besser ist: Federkern oder Kaltschaum? Viele Jahre galt Federkern als die ultimative Wahl für das Sofa (und auch die Matratze). Mittlerweile hat sich das Blatt jedoch gewendet - zugunsten von Kaltschaum. Viele Verbraucher schwören auf Kaltschaum-Sofas - und das aus gutem Grund!

Was ist ein gutes Sofa? Was ist das bessere Sofa: Federkern oder Kaltschaum?

 

Warum war Federkern lange die 1. Wahl bei Sofas?

Es gibt verschiedene Arten von Federkern - insbesondere Bonell- und Taschenfederkern. Im Grundaufbau sind sich beide Arten gleich: Sie bestehen aus Stahlfedern, die von Schaumstoff umgeben sind. Stahlfedern haben grundsätzlich eine sehr hohe Lebensdauer, da die Materialermüdung sehr gering ist und kaum äußere Einflüsse auf die Elastizität der Stahlfedern einwirken können. Das brachte den Federkernsofas ihren großen Vorteil: Man investierte einmal und erfreute sich über lange Zeit an dem Sofa.

Was hat sich nun geändert?

Vor 20, 30 oder 40 Jahren gab es die Schaumstoffarten in ihrer heutigen Form und Qualität nicht. Schaumstoffe waren oftmals nicht nur mit chemischen Substanzen hergestellt, sondern ermüdeten auch schnell. Heutzutage gibt es sehr stark weiterentwickelte Schaumstoffe. Hochwertiger Kaltschaum weist mittlerweile sehr gute Eigenschaften in puncto Elastizität und vor allem Langlebigkeit auf, sodass dieser Schaumstoff Federkern bei Sofas den Rang abläuft.

Auch das oftmals angeführte Argument der “Brandgefahr” bei Kaltschaum hält nicht lange Stand. Denn auch Sofas mit Federkernuntergestell bestehen nicht zu 100 % aus Stahlfedern, die unverwüstlich scheinen. Der Federkern ist ummantelt von Polstern, die sehr wohl in Brand geraten können. Und am Ende sind beide Sofaarten nicht mehr nutzbar nach einem Brand.

Hinzu kommt: Federkern hat nicht nur Vorteile!

Je nach Federkernart sitzt man auf dem Sofa auf oder sinkt in die Sitzfläche ein. Stark beanspruchte Sofas mit Federkern ermüden zwar nicht hinsichtlich der Elastizität, aber sehr wohl hinsichtlich der Bequemlichkeit. Denn der Schaumstoff um die Stahlfedern herum ist irgendwann durchgesessen. Die Folge: Die Stahlfedern bohren sich durch die Polsterfläche und drücken gegen den Hintern oder Rücken. Polstert man nicht rechtzeitig nach oder kauft ein neues Sofa, kann es sogar passieren, dass sich die Stahlfedern durch den Sofabezug bohren und nicht nur diesen zerstören, sondern auch für Verletzungen sorgen können. Das kann Ihnen mit Schaumstoff nicht passieren. Kaltschaum ist ein flexibles und elastisches Material. Ist das Polster nach vielen Jahren durchgesessen, hängt es einfach nur durch und verursacht keine Löcher im Sofabezug oder Verletzungen.

Hochwertiger Kaltschaum hat darüber hinaus viele Vorteile: Er ist luftdurchlässig, für Allergiker geeignet, anpassungsfähig und geräuschlos (ebenfalls ein großer Pluspunkt gegenüber Federkern, dessen Stahlfedern Geräusche machen können). Moderner Kaltschaum ist außerdem formstabil, punktelastisch und ergonomisch. Wichtige Gründe, warum sich immer mehr Menschen für ein Sofa mit Kaltschaum-Polsterung entscheiden.

Was nun? Ist ein Federkern- oder Kaltschaumsofa besser?

Vermutlich ist es eine “Glaubensfrage”, ob man sich für ein Sofa mit Federkern oder Kaltschaumpolsterung entscheidet. Unserer Überzeugung nach sind hochwertige Schaumstoffe im Kaltschaumverfahren, wie BultexⓇ, absolut gleichrangige Alternativen zu Federkern. In vielen Punkten bevorzugen wir Kaltschaumsofas: Elastizität, Bequemlichkeit, Ergonomie und Punktentlastung sind wichtige Eigenschaften heutiger Sofas, wenn man sich auf diesen viele Jahre wohlfühlen möchte.

FAQ zum Sofa aus Kaltschaum und Federkern

Ist ein Sofa aus Federkern besser?

Im Allgemeinen gelten Federkernsofas als langlebiger. Das galt jedoch, weil damaliger Schaumstoff noch nicht so weiterentwickelt war wie heute. Hochwertige Kaltschaumsofas können mit der Lebensdauer von Federkernsofas durchaus konkurrieren. Zumal nicht jedem die feste Sitzfläche bei Federkernsofas gefällt oder die Tatsache, dass man bei durchgesessenen Polstern direkt auf den harten Federn sitzt.

Was ist die beste Polsterung für Sofas?

Weiche und bequeme Polster bekommen Sie mit hochwertigem Kaltschaum, den Sie nach Belieben auch mit Viscoschaum kombinieren können. Für Armlehnen reicht einfacher Komfortschaumstoff.

Welcher Kaltschaum fürs Sofa ist gut?

Wir empfehlen ausnahmslos Kaltschaum von Bultex, da es sich um einen sehr langlebigen und formstabilen Kaltschaum handelt.

Weitere Artikel zum Thema “Sofas & Sitzmöbel”

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild von Vlada Karpovich auf Pexels

 

GEFÄLLT'S EUCH?

Last but not least wollen wir wissen, was Sie von dem Blog Artikel halten:

5 für "Mega, weiter so", 1 für "Da geht noch was...