Tel.: 05225 8629990

Palettenmöbel selber machen oder neu polstern:
Diesen Schaumstoff können Sie verwenden!

Gemütlich und weich sollen sie sein, aber auch der Witterung statt halten: Welchen Schaumstoff Sie für Palettenmöbel wählen sollten, erläutern wir in diesem Artikel.

Grundlagen selber Polstern Anforderungen an Polster für Palettenmöbel

Die Anforderungen an Polster für Palettenmöbel

Wie eingangs bereits erwähnt, müssen Polster für Palettenmöbel einige Anforderungen erfüllen. Natürlich sollen sie zunächst Sitz- und idealerweise auch Liegekomfort bieten, damit man es sich richtig gemütlich auf den Palettenmöbeln machen kann. Hierfür kommt es nicht nur auf die Wahl des Schaumstoffes in der gewünschten Qualität an, sondern auch auf die Stärke des Polsters. Aber das erläutern wir noch ausführlicher.

Die andere Anforderung an Polster für Palettenmöbel: Die Witterung. Palettenmöbel stehen meist draußen - auf dem Balkon, der Terrasse oder im Garten. Ob ungeschützt oder unter einem Dach bzw. Pavillon spielt eine Rolle. Sind die Polster gänzlich ungeschützt vor Regen und Sonne, droht der Schaumstoff schneller zu beschädigen. Aber auch unter einem Gartenpavillon oder Vordach über der Terrasse kann die Witterung zum Problem werden. Sonnenstrahlen, Luftfeuchtigkeit, Regenschauer und sogar Temperaturschwankungen können den Schaumstoff angreifen.

Die Folgen sind unterschiedlich: Das UV-Licht in den Sonnenstrahlen macht Schaumstoff nach einiger Zeit porös. Feuchtigkeit hingegen bietet einen Nährboden für Bakterien und Schimmel. Wichtig ist, dass Sie nassen Schaumstoff direkt richtig trocknen.

Was hat das nun mit der Wahl des Schaumstoffes zu tun? Es gibt verschiedene Schaumstoffarten und nicht alle eignen sich gleichermaßen für den Einsatz als Polster auf Palettenmöbeln bzw. im Outdoor-Bereich. Einige sind luftdurchlässiger und können daher besser mit Feuchtigkeit umgehen, andere weniger. Dafür sind diese vielleicht qualitativer und langlebiger. Es gilt die unterschiedlichen Eigenschaften vor dem Polsterkauf abzuwägen.

Welchen Schaumstoff nimmt man für Palettenmöbel?

Zur Auswahl stehen grundsätzlich Schaumstoffe wie PUR-Schaumstoff, Kaltschaum und Bultex® Kaltschaum, ein hochwertiger Markenschaumstoff. Wir erläutern Ihnen kurz die verschiedenen Eigenschaften der Schaumstoffe.

PUR-Schaumstoff

Die Vorzüge von PUR-Schaumstoff, hergestellt auf Polyurethan-Basis, finden sich in seiner offenporigen Struktur und niedrigen Materialdichte: PUR-Schaumstoff ist sehr atmungsaktiv. Luft und Feuchtigkeit können gleichermaßen gut entweichen, sodass man mit PUR-Schaumstoff weniger Probleme hinsichtlich der Witterung, Nässe oder sonstiger Einflüsse bekommt.

Die Konsequenz aus seiner Beschaffenheit ist, dass PUR-Schaumstoff vergleichsweise weniger langlebig, belastbar und komfortabel ist.

.... mehr Informationen zum PUR Schaumstoff

Kaltschaum

Die hochwertige Weiterentwicklung von PUR-Schaumstoff ist Kaltschaum. Seine hohe Qualität verdankt er der höheren Materialdichte - es wurde also mehr Rohstoff für die Fertigung des Kaltschaums verwendet. Dies bringt einen gesteigerten Komfort für Sie - ebenso wie eine höhere Lebensdauer.

Die Konsequenz aus seiner Beschaffenheit ist, dass Kaltschaum weniger gut luftdurchlässig und feuchtigkeitstransportierend ist.

.... mehr Informationen

Bultex® Kaltschaum

Bultex® ist eine spezielle Weiterentwicklung von Kaltschaum und zeichnet sich durch die Kombination wichtiger Eigenschaften aus. So ist Bultex® Kaltschaum sowohl luftdurchlässig - aufgrund einer besonderen Struktur - als auch sehr bequem, belastbar und qualitativ. So erhält man einen Schaumstoff, an dessen Komfort man sich lange erfreuen kann.

Die Konsequenz aus seiner Beschaffenheit ist, dass Bultex® Kaltschaum teurer ist als PUR-Schaumstoff und Kaltschaum.

.... mehr Informationen zum Bultex® Schaumstoff

So wählen Sie die richtige Schaumstoffart für Ihre Palettenmöbel:

Ich…

PUR

Kaltschaum

Bultex®

...suche eine günstige Lösung

...investiere gerne etwas Geld

...möchte einmal investieren und lange Zeit viel Freude haben

...brauche nicht viel Komfort

...möchte auf den Polstern bequem sitzen und liegen

...wünsche mir sehr hohen Komfort

...brauche die Polster für eine Gartensaison

...möchte die Polster lange Zeit nutzen

...wünsche mir viele Jahre Freude damit

...möchte gut trocknende Polster

...lagere die Polster in einer geschützten Umgebung

Welche Schaumstoffqualität wähle ich für Palettenmöbel aus?

Schaumstoffqualität macht sich - in Bezug auf Palettenmöbel - an drei Dingen fest: Der Stauchhärte, dem Raumgewicht und der Stärke des Schaumstoffes (jeweils in Abhängigkeit zur Belastung / Körpergewicht). Die Stauchhärte ist ein Indiz für die Widerstandskraft und Belastbarkeit. Dieser Wert drückt aus, wie viel Kraft aufgewendet werden muss, um den Schaumstoff einzudrücken. Dabei gilt es die Belastung durch die Person zu berücksichtigen: Eine Person mit niedrigem Körpergewicht drückt den Schaumstoff nicht so stark ein, beansprucht daher auch weniger das Material.

Das Raumgewicht gibt Aufschluss über die Qualität des Materials. Diese kann unabhängig von der Stauchhärte niedrig oder hoch sein. Der Wert des Raumgewichts gibt an, wie viel Rohstoff für die Fertigung des Schaumstoffes verwendet wurde. Aber: Das Raumgewicht beeinflusst die Festigkeit (Stauchhärte) des Schaumstoffes. Je höher das Raumgewicht bei gleichbleibender Stauchhärte ist, umso fester wird das Polster. Das liegt an der höheren Materialdichte. Am Ende entscheidet das Raumgewicht, zusammen mit der Stauchhärte in Abhängigkeit zur tatsächlichen Belastung, wie langlebig und gut erhalten die Polster der Palettenmöbel sind.

Die Stärke des Schaumstoffpolsters beeinflusst den Sitz- und Liegekomfort. Ein Schaumstoffzuschnitt mit hoher Stauchhärte aber nur geringer Stärke würde recht fest sein und für wenig Gemütlichkeit sorgen. Ist das Polster aber etwas dicker, bekommt es gleich viel mehr Komfort, da der Körper ausreichend einsinken kann.

Welche Stauchhärte für Palettenmöbel ist also passend?

Eine Stauchhärte bis 40 ist ideal für Personen bis ca. 80-90 kg Körpergewicht. Eine Stauchhärte ab 40 wäre eine gute Wahl für Personen mit höherem Körpergewicht.

Welches Raumgewicht nimmt man für Palettenmöbelpolster?

Polster mit einem Raumgewicht zwischen 30 und 40 sind ein guter Standard in puncto Komfort und Langlebigkeit. Schaumstoffe mit einem Raumgewicht von 40 bis 50 sind hochwertiger und langlebiger.

Welche Dicke sollten Polster für Palettenmöbel haben?

Für die Dicke empfehlen wir mindestens acht Zentimeter. Richtig dicke, bequeme Polster für Palettenmöbel haben aber oftmals auch eine Stärke von 15 und mehr Zentimeter.

Konkrete Kaufempfehlungen für Ihre Palettenmöbel

Was, wie, welches Polster ist nun das passende? Gerne nennen wir Ihnen unsere Kaufempfehlungen, damit für Sie die Entscheidung etwas einfacher fällt:

 

Produkt

Festigkeit

Qualität

Preis

PUR 25/40

mittel (bis 90 kg)

niedrig

niedrig

PUR 35/40

mittel (ab 90 kg)

mittel

niedrig

Kaltschaum HR 40/30

mittel (bis 90 kg)

hoch

mittel

Kaltschaum HR 40/40

mittel (ab 90 kg)

hoch

mittel

Bultex® 40/160

mittel (bis 120 kg)

extra hoch

hoch

Bultex® 55/220

mittel (ab 120 kg)

extra hoch

hoch

 

Die Maße der Polster für Ihre Palettenmöbel können Sie in unserem Zuschnittrechner individuell bestimmen. Länge und Breite sollten sich an der Größe der Palette orientieren. Für die Stärke / Dicke empfehlen wir 8 bis 20 Zentimeter.

Sollten Sie für öffentliche Einrichtungen wie Kindergärten, Schulen, Kommunal- und Stadtgebäude, Restaurants und andere Gastronomiebetriebe Palettenmöbel einrichten wollen, empfehlen wir Ihnen unseren B1 Schaumstoff, mit dem Sie die gesetzlichen Anforderungen für schwer entflammbare Materialien erfüllen.

 


Foto von Alexas_Fotos von pixabay