Tel.: 05225 8629990

Wie unterscheiden sich Schaumstoff & Kaltschaum?

Schaumstoff wird erhitzt, um die gewünschte Form und Struktur zu erzielen. Kaltschaum hingegen wird unter verwenden von zwei Substanzen hergestellt.

Fri, 12.03.2021 | von Topschaum

Kaltschaum und Schaumstoff: Der Unterschied verständlich erklärt!

Bei der Suche nach der passenden Matratze, neuen Sitzpolstern oder einer Bankauflage für den Garten stoßen Sie immer auf die Thematik: Kaltschaum oder Schaumstoff? Aber was ist hier eigentlich der Unterschied. Wir machen kurzen Prozess und erläutern kurz und knapp, was die beiden Schaumstoff unterscheidet!

So unterscheiden sich Schaumstoff und Kaltschaum Schaumstoff und Kaltschaum: Das ist der Unterschied!

 

Was ist der Unterschied zwischen Kaltschaum und Schaumstoff?

Grundsätzlich ist Schaumstoff ein Oberbegriff für verschiedene Schaumstoffarten, zu denen auch Kaltschaum gehört. In Bezug auf die Frage “Was ist der Unterschied zwischen Kaltschaum und Schaumstoff?” wird der Begriff Schaumstoff häufig für Komfortschaumstoff verwendet. Schaumstoff meint in diesem Zusammenhang den herkömmlichen Schaumstoff aus Polyurethan, der wie bereits erwähnt auch als Komfortschaumstoff oder einfach PU-Schaumstoff bezeichnet wird. Um die Verwirrung zu erhöhen: Sowohl Komfortschaumstoff als auch Kaltschaum werden aus Polyurethan gefertigt!

Wie unterscheiden sich Schaumstoff und Kaltschaum genau?

Wenn man nun Schaumstoff als Komfort- beziehungsweise PU-Schaumstoff versteht, unterscheiden sich die beiden Schaumstoff zunächst im Herstellungsverfahren. Kaltschaum wird, wie der Name bereits andeutet, durch ein kaltes Schäumungsverfahren hergestellt. Für die Fertigung von Komfortschaumstoff wird in jedem Fall Hitze benötigt, damit das Rohmaterial aufschäumt.

Was muss man wissen, wenn man Kaltschaum oder PU-Schaumstoff nimmt?

Durch die unterschiedlichen Herstellungsverfahren verfügen Kaltschaum und Schaumstoff aus Polyurethan über unterschiedliche Eigenschaften. PU-Schaumstoff ist sehr offenporig und verfügt somit über eine sehr hohe Atmungsaktivität. Das sorgt für Vorteile in Bezug auf die Luftzirkulation und den Feuchtigkeitsabtransport [gut zu wissen, wenn man zum Beispiel Schaumstoffe für den Outdoor-Bereich sucht]. Kaltschaum ist hingegen eine hochwertige Weiterentwicklung aus Polyurethan und vor allem langlebiger und formstabiler. Dadurch bietet Kaltschaum mehr Unterstützung, etwa beim Liegen, und bietet einen hohen Schlafkomfort.

Schaumstoff

Kaltschaum

wird bei hoher Hitze aufgeschäumt

festigt sich während des Erkaltens

ist sehr luftdurchlässig & atmungsaktiv

ist punktelastisch & formstabil

ideal für Allergiker oder Menschen, die nachts häufig schwitzen

ideal für Menschen, die unter Rückenschmerzen leiden

hat eine geringe Materialdichte und ist aufgrund dessen weniger formstabil und langlebig, dafür aber preiswerter

verfügt über eine hohe Materialdichte und ist aus diesem Grund langlebiger und formstabiler, aber auch teurer

 

Warum ist es überhaupt notwendig, den Unterschied von Kaltschaum und Schaumstoff zu kennen?

  • Es macht preislich einen Unterschied, ob man Kaltschaum oder Komfortschaumstoff kauft.

  • Es macht hinsichtlich des Komforts und der Langlebigkeit einen Unterschied.

  • Auch in Bezug auf die Einsatzmöglichkeiten spielt der Unterschied zwischen Kaltschaum und Komfortschaumstoff eine Rolle. Kaltschaum eignet sich nicht so gut für den Outdoorbereich, dafür umso besser als Polster und Matratzen.

  • Bei der Umgebung sollte der Unterschied ebenfalls berücksichtigt werden. Denn während Kaltschaum zwar mehr Komfort bietet, ist PU-Schaumstoff atmungsaktiver und zum Beispiel gut für “feuchte” Umgebungen geeignet (Boote, Pools, Schwimmbecken, Wohnmobil, etc.)

FAQ zu Schaumstoffen

Ist Kaltschaum gleich Schaumstoff?

Kaltschaum ist eine Art von Schaumstoff, der im Herstellungsverfahren seine Form, Struktur und Stabilität beim Erkalten erhält. Als einfachen Schaumstoff bezeichnet man einen Schaumstoff auf PU-Basis, daher auch PU-Schaumstoff. Dieser wird zum Schaumstoff durch die Anwendung hoher Hitze im Herstellungsverfahren.

Ist Kaltschaum besser als Schaumstoff?

Im Allgemeinen sagt man, dass Kaltschaum hochwertiger ist als PU-Schaumstoff, weil er formstabiler und langlebiger ist. Ob Kaltschaum aber für das jeweilige Vorhaben besser ist, muss man individuell schauen. So ist Schaumstoff zum Beispiel im Outdoorbereich besser als Kaltschaum. Kaltschaum ist hingegen ein häufig genutzter Schaumstoff bei Matratzen und Polstern.

Ist Kaltschaum giftig?

Schaumstoffe wie Kaltschaum sind nicht giftig und können bedenkenlos verwendet werden. Wenn Sie sich allerdings über chemische Substanzen im Schaumstoff Sorgen machen, wählen Sie besser einen Kaltschaum mit OEKO-TEX Siegel oder LGA Zertifikat.

Sind Sie unschlüssig, welchen Schaumstoff Sie hinsichtlich der Unterschiede wählen sollen? Gerne helfen wir Ihnen bei der Entscheidung, ob Kaltschaum oder Schaumstoff für Ihr Vorhaben das Richtige ist.

Weitere Artikel zum Thema “Schaumstoffen”

 

 

 

 

Bild von Mikhail Nilov auf Pexels

 

GEFÄLLT'S EUCH?

Last but not least wollen wir wissen, was Sie von dem Blog Artikel halten:

5 für "Mega, weiter so", 1 für "Da geht noch was...