Tel.: 05225 8629990

Darauf sollten Sie achten, wenn Sie sich eine neue Matratze kaufen.

Die richtige Matratze für Ihren erholsamen Schlaf

Der Kauf einer neuen Matratze ist nicht in 5 Minuten erledigt: Damit man lange etwas vom Produkt hat und ein gesunder Schlaf garantiert ist, sollte man sich vorher ausgiebig mit dem Thema befassen. Zuerst erklären wir Ihnen, was der Härtegrad über eine Matratze aussagt und dann gibt's noch ein paar Infos darüber, was man beim Matratzenkauf generell alles beachten sollte. Viel Erfolg!

Was sagt der Härtegrad einer Matratze aus?

Der Härtegrad einer Matratze wird in verschiedenen Stufen angegeben. Die Unterteilung dieser Stufen ist jedoch nicht genormt, so dass die Härtegrade von Anbieter zu Anbieter variieren. Für Menschen mit verschiedenen Körpergewichten sind verschiedene Härtegrade geeignet. Generell gilt jedoch: Je niedriger der Härtegrad, desto weicher die Matratze und je höher der Härtegrad, desto härter ist die Matratze. Bei uns werden Matratzen in vier Härtegraden (H1 bis H4) angeboten. Hier sehen Sie, welche Stufe für welches Körpergewicht am besten geeignet ist: 

Härtegrad und das entsprechende Körpergewicht: 

H1 - Bis 65 kg
H2 - Bis 90 kg
H3 - Bis 120 kg
H4 - Über 120 kg

Doch sollte man sich bei der Wahl des Härtegrades nicht ausschließlich am Körpergewicht orientieren. Auch die Körpergröße und der Körperbau sollten berücksichtigt werden. Was man beim Matratzenkauf alles beachten muss, erfahren Sie hier:

Neue Matratze kaufen? Das gibt's zu bedenken!

Härte, Preis, Qualität - beim Matratzenkauf gibt es viel zu bedenken. Es ist wichtig, sich vorher über verschiedene Materialien, deren Vor- und Nachteile und Kosten zu informieren, damit Sie möglichst lange einen gesunden Schlaf haben. Denn leider können Sie beim Matratzenkauf auch einige Fehler machen, die zu ernsthaften gesundheitlichen Schwierigkeiten führen können.

  • Wenn Sie eine zu weiche Matratze wählen, kann das schnell zu Rückenproblemen führen.
  • Eine zu harte Unterlage hingegen verursacht Druckstellen, hemmt die Durchblutung und führt zu einem unruhigen Schlaf.

Eine falsche Matratze ist weder für Wirbelsäule und Gelenke, noch für Muskeln und Nerven gut. Die richtige Matratze für Sie ist die, auf der Sie liegen können, ohne dass ihre Wirbelsäule sich krümmt oder durchhängt. Das finden Sie nicht bei einem kurzen Probeliegen heraus. Stattdessen sollten Sie die gekaufte Matratze zu Hause eingeschweißt lassen und einige Nächte testen, um einen vollständigen Eindruck Ihrer neuen Schlafunterlage zu erhalten. Falls es doch nicht die Richtige ist, können Sie die eingeschweißte Matratze zurückschicken.

Sie sollten also insgesamt darauf achten, dass die Matratze zu Ihrem Körper, Ihren Vorlieben und Gewohnheiten passt. Das bedeutet konkret: Schlafen Sie bevorzugt auf dem Rücken oder Bauch, ist eine etwas härtere Matratze eher geeignet, um die ganze Fläche Ihres Körpers zu stützen.

Wenn Sie lieber auf der Seite schlafen, sollte die Matratze etwas weicher sein, damit sie sich dem Körper optimal anpassen kann und Sie angenehm in die Unterlage einsinken. Das ist eine grobe Faustregel, die bei einer ersten Orientierung aber gut helfen kann.

Außerdem sollten Sie noch weitere Faktoren in Ihre Überlegungen einbeziehen: Ist die Matratze für Ihr Kind? Dann sollten Sie eine Unterlage wählen, die sich gut reinigen lässt, damit ein nächtliches Malheur die neue Anschaffung nicht gleich ruiniert (Wie man Schaumstoff reinigen kann). Oder sind Sie Allergiker? Dann ist es für Sie wichtig, dass die Matratze kein Staubfänger ist und es Milben so schwer wie möglich macht. Suchen Sie eine Matratze für sich und Ihren Partner/Ihre Partnerin?  Dann sollten Sie sich überlegen, wie unterschiedlich Ihre Schlafgewohnheiten sind. Haben Sie sehr ähnliche Vorlieben, können Sie eine große Matratze für Paare kaufen. Sind Ihre Angewohnheiten aber sehr unterschiedlich, sollten Sie sich zwei Matratzen kaufen, die Sie im Doppelbett nebeneinander legen, damit Sie beide einen gesunden Schlaf haben können.

Die Qualität einer Schaumstoffmatratze erkennen Sie übrigens an der Art des Schaumstoffs (PUR, Kaltschaum, Marken-Kaltschaum - Bulltex, ..) und am Raumgewicht: Je höher es ist, desto mehr Material wurde aufgewendet und desto hochwertiger ist das Produkt.

Ganz wichtig ist es zu guter letzt, dass Sie sich nicht vom günstigsten Preis täuschen lassen. Eine Matratze ist eine Anschaffung, von der Sie mehrere Jahre etwas haben können - aber nur, wenn die Qualität stimmt. Deshalb sollten Sie sich gründlich informieren und im Zweifelsfall lieber an anderen Ecken sparen.