Tel.: 05225 8629990

Alles Wichtige zum Matratzenkauf!

Um die richtige Matratze für einen erholsamen Schlaf zu finden, sollten Sie sich für die Auswahl etwas Zeit nehmen. Wir haben wichtige Tipps für Sie!

Thu, 26.09.2019 | von Topschaum

Darauf sollten Sie achten: Alles Wichtige zum Matratzenkauf!

Alles wichtige zum Matratzenkauf!Die richtige Matratze für Ihren erholsamen Schlaf

Viel zu selten nehmen wir uns die nötige Zeit, um die richtige Matratze auszuwählen und lassen uns viel zu häufig von vermeintlichen Angeboten und Aktionen beeinflussen. Dabei ist die Matratze entscheidend für einen erholsamen Schlaf und jeder Mensch sollte die Matratze auf seine individuellen Bedürfnisse anpassen. Wir geben Ihnen ein paar Informationen und Tipps an die Hand, damit Sie die richtige Matratze für sich finden. 

Darauf sollten Sie achten, wenn Sie sich eine neue Matratze kaufen:

  • Härtegrad der Matratze: Es gibt verschiedene Härtegrade, die in der Regel am Körpergewicht ausgerichtet sind. Aber: Die Härtegrade sind unter den Händlern nicht einheitlich. 
  • Material der Matratze: Hierbei sollten Sie Ihre individuellen Schlafgewohnheiten berücksichtigen, aber auch andere Faktoren wie die Hygiene bedenken. 
  • Qualität der Matratze: Die Qualität wird einerseits über das Material bestimmt, andererseits aber auch über das Raumgewicht des Materials. 

Was sagt der Härtegrad einer Matratze aus?

Der Härtegrad einer Matratze wird in verschiedenen Stufen angegeben. Die Unterteilung dieser Stufen ist jedoch nicht genormt, so dass die Härtegrade von Anbieter zu Anbieter variieren. Grundsätzlich gilt aber folgende Faustformel: Je niedriger der Härtegrad ist, umso weicher ist die Matratze - unabhängig davon, wie viele Härtegrade der Hersteller insgesamt anbietet. Bei Topschaum.de finden Sie Matratzen in vier Härtegraden - H1 bis H4. Für welche Gewichtsklassen diese geeignet sind, erfahren Sie hier: 

Härtegrade der Topschaum.de Matratzen und das geeigente Körpergewicht: 

  • H1 - bis 65 kg
  • H2 - bis 90 kg
  • H3 - bis 120 kg
  • H4 - über 120 kg

Allerdings sollten Sie bei der Wahl des Härtegrades für Ihre neue Matratze nicht ausschließlich nach dem eigenen Körpergewicht gehen. Denn für einen Menschen können unterschiedliche Härtegrade geeignet sein, je nachdem ob er lieber weicher oder härter schläft. Das gilt insbesondere in den oberen bzw. unteren “Grenzbereichen” der Gewichtsangaben. Angenommen, die Person wiegt 85 Kilogramm, dann empfiehlt sich eine H2 Matratze für einen weichen Liegekomfort und eine H3 Matratze für einen festeren Liegekomfort. Ferner sollten die Körpergröße und der Körperbau berücksichtigt werden. 

Was ist beim Material der Matratze zu beachten?

Auch beim Material gibt es viele Unterschiede, die man vor dem Kauf der neuen Matratze kennen und für sich persönlich abwägen sollte. Schaumstoffmatratzen sind heute eine beliebte Wahl, da sie bequem und langlebig sind. Aber auch hier gibt es einige Unterschiede in den Schaumstoffen. Komfortschaumstoff ist beispielsweise sehr atmungsaktiv und ideal für Allergiker, aber auch weniger langlebig. Kaltschaum ist ein echter Klassiker unter den Matratzen und eignet sich für die meisten Menschen optimal. Viscoschaumstoff ist ein thermoplastischer Schaumstoff, der sich durch Körperwärme sehr punktuell dem Körper anpasst. Da er somit sehr gut entlastet,  empfiehlt sich Viscoschaumstoff für Menschen mit Hüftbeschwerden oder Durchblutungsstörungen. Einen Überblick zu den verschiedenen Eigenschaften der Schaumstoffmatratzen finden Sie beispielsweise hier

Wie erkennt man die Qualität einer Matratze?

Einen ersten Aufschluss über die Qualität einer Matratze gibt das Material. So ist Komfortschaumstoff weniger langlebig als Kaltschaum, dafür aber auch preiswerter. Wer sich hingegen eine sehr langlebige Matratze wünscht, sollte zu hochwertigem Kaltschaum wie Marken-Kaltschaum Bultex greifen. Über die Qualität der Matratze entscheidet aber vor allem auch das Raumgewicht. Passt das Raumgewicht zum Beispiel nicht zum Körpergewicht, ermüdet das Material schnell und es entstehen Liegekuhlen. Das gilt auch unabhängig von der Schaumstoffart. Wenn Sie die Matratze einfach zu stark belasten, wirkt sich das auf die Qualität aus. Es ist daher wichtig, dass Sie sich für ein Raumgewicht entscheiden, das zu Ihrem Körpergewicht passt. 

Grundsätzlich gilt in Bezug auf das Raumgewicht: Je höher dieses ist, umso mehr “Schaumstoff” wurde für die Matratze verarbeitet. Das wiederum bedeutet, dass eine Matratze mit hohem Raumgewicht auch qualitativer und langlebiger ist. 

Angaben zum Raumgewicht finden Sie bei Topschaum.de im zweiten Wert in der Produktbezeichnung, z. B. HR 45/50

Unsere Tipps zum Matratzenkauf

Härte, Preis, Qualität - beim Matratzenkauf gibt es viel zu bedenken. Es ist wichtig, sich vorher über verschiedene Materialien, deren Vor- und Nachteile und Kosten zu informieren, damit Sie möglichst lange einen gesunden Schlaf genießen. Denn leider können Sie beim Matratzenkauf auch einige Fehler machen, die zu ernsthaften gesundheitlichen Schwierigkeiten führen können.

  • Wenn Sie eine zu weiche Matratze wählen, leiden Sie schnell unter Rückenschmerzen. 
  • Eine zu harte Unterlage hingegen verursacht Druckstellen, hemmt die Durchblutung und führt zu einem unruhigen Schlaf.

Eine falsche Matratze ist weder für Wirbelsäule und Gelenke noch für Muskeln und Nerven gut. Die für Sie richtige Matratze erkennen Sie daran, dass ihre Wirbelsäule sich nicht krümmt oder durchhängt. Idealerweise können Sie dies bei einem längeren Probeliegen herausfinden - beispielsweise zuhause auf der noch verpackten Matratze. So können Sie die Matratze einige Nächte testen. Falls es doch nicht die Richtige ist, können Sie die eingeschweißte Matratze zurückschicken. Vor allem sollten Sie die Matratze in unterschiedlichen Liegepositionen testen, bzw. in Ihrer bevorzugten Schlafposition. Diesen Fehler machen viele Menschen beim Matratzenkauf: Sie legen sich mit dem Rücken auf die Testmatratze im Fachhandel oder Möbelhaus und vermuten schon nach wenigen Sekunden, ob diese passend ist. Dabei schlafen sie vielleicht gar nicht auf dem Rücken, sondern eher auf dem Bauch oder auf der Seite. Und in dieser Position könnte die getestete Matratze dann völlig unbequem sein. 

Sie sollten also insgesamt darauf achten, dass die Matratze zu Ihrem Körper, Ihren Vorlieben und Gewohnheiten passt. Das bedeutet konkret: Schlafen Sie bevorzugt auf dem Rücken oder Bauch, ist eine etwas härtere Matratze eher geeignet, um die ganze Fläche Ihres Körpers zu stützen. Wenn Sie lieber auf der Seite schlafen, sollte die Matratze etwas weicher sein, damit sie sich dem Körper optimal anpassen kann und Sie angenehm in die Unterlage einsinken. Das ist eine grobe Faustregel, die bei einer ersten Orientierung aber gut helfen kann.

Außerdem sollten Sie noch weitere Faktoren in Ihre Überlegungen einbeziehen:

Ist die Matratze für Ihr Kind? Dann sollten Sie eine Unterlage wählen, die sich gut reinigen lässt, damit ein nächtliches Malheur die neue Anschaffung nicht gleich ruiniert.

Oder sind Sie Allergiker? Dann ist es für Sie wichtig, dass die Matratze kein Staubfänger ist und es Milben so schwer wie möglich macht.

Suchen Sie eine Matratze für sich und Ihren Partner/Ihre Partnerin? Dann sollten Sie sich überlegen, wie unterschiedlich Ihre Schlafgewohnheiten sind. Haben Sie sehr ähnliche Vorlieben, können Sie eine große Matratze im Doppelbett für Paare kaufen. Sind Ihre Gewohnheiten aber sehr unterschiedlich, sollten Sie sich zwei Matratzen kaufen, die Sie im Doppelbett nebeneinander legen, damit Sie beide einen gesunden Schlaf haben können. Um die dann entstehende Lücke zwischen den Matratzen zu schließen, kann man einfach noch einen Topper oben drauf legen. 

Auch spezielle Anforderungen an die Matratze müssen vor dem Kauf beachtet werden - beispielsweise Hüftprobleme, Dekubitus oder eine Nervenstörung. 

Ganz wichtig ist es zu guter Letzt, dass Sie sich nicht vom günstigsten Preis täuschen lassen. Eine Matratze ist eine Anschaffung, von der Sie mehrere Jahre etwas haben können - aber nur, wenn die Qualität stimmt. Deshalb sollten Sie sich gründlich informieren und im Zweifelsfall lieber an anderen Ecken sparen.

Passende Matratze in individuellen Maßen kaufen

Als die gängige Größen gelten Matratzen zwischen 80x200 bis 200x200 cm. Für Kinder und Jugendliche gibt es auch kleine Martatzenformate. Im Detail sind es die folgenden Größen: 70x140 cm, 80x200 cm, 90x200 cm, 140x200 cm, 160x200 cm. Falls Ihr entsprechendes Bett den genannten Standardgrößen entspricht oder Sie sich ein individuelles Bett gefertigt haben, so benötigen Sie meistens eine individuell gefertigte Matratze für Ihr Bett. Sie können sich bei uns natürlich gerne eine individuelle Matratze genau nach Ihren Maßen oder in Sondergrößen anfertigen lassen.

 

Matratzen nach Maß


Wir bieten Ihnen eine individuelle Auswahl an unterschiedlichen Formen für Ihre Matratze nach Maß. Und falls Sie Ihre gewünschte Form in unserem Onlinekonfigurator nicht finden, schicken Sie uns einfach eine Skizze Ihrer gewünschten Form und Ihre Wunschmaße zu. Wir werden Ihnen ein passendes Angebot erstellen. 

 

GEFÄLLT'S EUCH?

Last but not least wollen wir wissen, was Sie von dem Blog Artikel halten:

5 für "Mega, weiter so", 1 für "Da geht noch was...