Tel.: 05225 8629990

Was spricht für den Kauf einer Schaumstoffmatratze?

Nassen Schaumstoff trocknen Nassen Schaumstoff trocknen: Das können Sie tun!

Schaumstoffmatratzen bieten je nach Material verschiedene Vorzüge für die Person, die auf ihr schläft. Durch die unterschiedlichen Schaumstoffarten ergeben sich auch Unterschiede in Qualität und im Preis. Mit unserem kleinen Überblick hoffen wir, Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen zu können.

Wie gut ist eine Schaumstoffmatratze?

Gegenüber Schaumstoffmatratzen gibt es einige Vorurteile, die aber in der Regel aus Unwissenheit oder einer falschen Kaufentscheidung resultieren. Beispielsweise das Bilden von Mulden oder die geringe Langlebigkeit von Schaumstoffmatratzen. Zum einen hängt dies von der Art des Schaumstoffes ab - tatsächlich neigen PU Schaum Matratzen schneller zur Abnutzung oder Muldenbildung. Zum anderen ist eine Schaumstoffmatratze schneller abgenutzt, wenn ihre Festigkeit und das Raumgewicht nicht auf die Person abgestimmt ist. Es stimmt daher nicht, dass Schaumstoffmatratzen nur für leichte Personen oder Kinder geeignet sind. Schaumstoffmatratzen mit einem hohen Härtegrad - der ein hohes Raumgewicht und eine hohe Stauchhärte mit sich bringt - bieten auch Menschen mit höherem Körpergewicht idealen Schlafkomfort.

Tatsächlich bieten Schaumstoffmatratzen, beispielsweise aus Komfort (PUR-Schaumstoff)- oder Kaltschaum, viele Vorzüge gegenüber Latex-Matratzen oder anderen Matratzenarten. Schaumstoffmatratzen sind in der Regel sehr elastisch und flexibel, sodass sie unter anderem leicht zu wenden oder transportieren sind. Durch ihre Struktur aus teilweise geöffneten Schaumstoffporen sind die Matratzen atmungsaktiv und haben ein hervorragendes Feuchtigkeitsmanagement. Sie nehmen Feuchtigkeit auf und geben sie wieder ab. Das reduziert nicht nur die Anfälligkeit für Stockflecken und Schimmel, sondern freut beispielsweise auch Allergiker. Denn Schaumstoffmatratzen sind staub- und keimfrei. Durch ihre verhältnismäßig hohe Hygiene werden Schaumstoffmatratzen daher auch gerne im medizinischen Bereich verwendet.

Mit einer Schaumstoffmatratze erwirbt man ein langlebiges, einfach zu reinigendes Produkt. Durch den flexiblen Werkstoff Schaumstoff können die Hersteller eine Vielzahl unterschiedlicher Matratzen fertigen. Dadurch gibt es für jede Gewichtsklasse, jeden Schlafkomfort und jede Maße die passende Schaumstoffmatratze.

Was kostet eine gute Schaumstoffmatratze?

Die günstigste Variante bekommen Sie mit einer PU Schaum Matratze. Der Schaumstoff ist vergleichsweise einfach verarbeitet, bietet zwar einen guten Schlafkomfort, nutzt sich aber nach einiger Zeit ab. Schaumstoffmatratzen aus Kaltschaum oder viscoelastischem Schaum sind teurer als PU Schaum Matratzen, aber dafür auch langlebiger. Im Vergleich zu anderen hochwertigen Matratzenmaterialien sind Schaumstoffmatratzen günstiger und dennoch genauso langlebig.

Welcher Schaumstoff eignet sich zum Schlafen?

Schaumstoffmatratzen werden in der Regel aus den drei Schaumstoffen hergestellt: PU-Schaum, Kaltschaum und Visco-Schaum. Jeder Schaumstoff hat seine eigenen Eigenschaften und Vorteile für den Schlaf. Dies sollte bei der Auswahl der Schaumstoffmatratze beachtet werden.

Was ist eine PU Schaum Matratze?

Eine PU Schaum Matratze besteht aus PU-Schaumstoff, auch Komfortschaumstoff genannt, der aus Polyurethan hergestellt wird. Es handelt sich um einen vielfach verwendeten Schaumstoff, da PU Schaum bequem, atmungsaktiv, luftdurchlässig und feuchtigkeitsregulierend ist. Dadurch erfüllt eine PU Schaum Matratze viele gute Eigenschaften, die eine Matratze mitbringen sollte.

Weitere Vorteile & Eigenschaften einer PU Schaum Matratze:

+ niedriger Anschaffungspreis
+ langlebig
+ bietet Staub und Milben keinen Nährboden
+ geeignet für Allergiker
+ gute Anpassung an den Körper, dank Punktelastizität
+ bequem, leise und leicht
- bei einem zu niedrigem Raumgewicht können Mulden entstehen

➤ Ideal geeignet für leichte bis mittelschwere Personen ohne spezielle Schlaf- und Liegeanforderungen oder für Matratzen von Gästebetten, die nicht häufig genutzt werden.

Mit dem Kauf einer PU Schaum Matratze kann man im Grunde nicht viel verkehrt machen. Wichtig ist, dass man auf den passenden Härtegrad achtet, dass dieser zum eigenen Körpergewicht und den Liegevorlieben (weicher, fester) passt.

Was ist eine Kaltschaum-Matratze?

Der Rohstoff für eine Kaltschaum-Matratze ist der gleiche wie für eine PU Schaum Matratze: Der Kunststoff Polyurethan. Allerdings wird der Werkstoff bei der Herstellung der Kaltschaum-Matratze aufwendiger verarbeitet, sodass sie zwar hochwertiger und langlebiger ist, aber auch teurer. Zu den Eigenschaften einer Kaltschaum-Matratze zählen ihre sehr gute Punktelastizität, sodass nur die Körperregionen einsinken, die die Matratze belasten, sowie die gute Wärmespeicherung. Das freut vor allem jene Menschen, die nachts häufiger frieren. Die sehr gute Punktelastizität beantwortet auch die Frage: Ist Memory Schaum Kaltschaum? Memory Schaum “merkt” sich seinen ursprünglichen Zustand und kehrt wieder darin zurück, sobald der Schaumstoff nicht mehr belastet wird. Dadurch neigt die Kaltschaum-Matratze auch weniger häufig zur Bildung von Kuhlen. Als klassische Memory Foam Matratze bezeichnet man aber die Visco-Schaum-Matratze (siehe weiter unten).

Weitere Vorteile & Eigenschaften einer Kaltschaum Matratze:

+ hochwertig und langlebig
+ bietet Staub und Milben keinen Nährboden
+ geeignet für Allergiker
+ optimale Anpassung an den Körper, dank sehr guter Punktelastizität
+ bequem, leise und leicht
+ neigt weniger zur Bildung von Mulden
- mittlerer Anschaffungspreis, teurer als PU Schaum Matratzen

➤ Ideal für Menschen, die häufig ihre Schlafposition verändern, bestimmte Körperpartien entlasten möchten oder nachts frieren.

Mit einem guten Raumgewicht eignen sich Kaltschaum-Matratzen für Menschen mit normalem oder höherem Körpergewicht.

Was ist eine Visco-Schaum-Matratze?

Die Visco-Schaum-Matratze wird häufig auch als Memory Foam Matratze bezeichnet, da ihr thermoplastischer Schaumstoff - ein Polymer - mit hervorragender Punktelastizität und “Formgedächtnis” überzeugt. Das heißt: Nur an den beanspruchten Stellen sinkt der Körper langsam (Memory Foam passt sich etwas zeitlich verzögert dem Körper an) in die Matratze ein. Nach dem Aufstehen kehrt die Visco-Schaum-Matratze wieder in ihre ursprüngliche Form zurück. Das entlastet nicht nur den Körper, sondern schont auch die Schaumstoffmatratze. Visco-Schaum-Matratzen sind ebenfalls recht atmungsaktiv und feuchtigkeitsregulierend und daher gut für Allergiker geeignet. Allerdings speichern die viscoelastischen Schaumstoffmatratzen auch viel Wärme. Menschen, die zu Nachtschweiß neigen oder gerne kühler schlafen, könnten damit Probleme haben.

Weitere Vorteile & Eigenschaften einer Viscoschaum-Matratze:

+ hochwertig und langlebig
+ bietet Staub und Milben keinen Nährboden
+ geeignet für Allergiker
+ ergonomische Anpassung an den Körper
+ entlastet insbesondere Becken, Schultern und Wirbelsäule
+ bequem, weich und wärmespeichernd
- hoher Anschaffungspreis

➤ Ideal für Menschen, die unter Rücken- oder Hüftproblemen leiden, oft nur in einer Schlafposition liegen und nachts häufig frieren.

Mit dem Kauf einer Visco-Schaum-Matratze entscheiden Sie sich für ein hochwertiges Produkt. Es sollte aber auch zu Ihren Schlafbedürfnissen passen, damit Sie von dem Kauf profitieren.

Was ist der Unterschied zwischen Viscoschaum und Kaltschaum?

Beide Schaumstoffmatratzen sind aus offenzelligen Schaumstoffen gefertigt, sodass sie über eine gute Luftdurchlässigkeit verfügen, Feuchtigkeit aufnehmen, aber auch wieder abgeben. So kann sich Feuchtigkeit, die im Schlaf zwangsläufig entsteht, nicht in der Schaumstoffmatratze ansammeln. Regelmäßiges Lüften des Schlafzimmers erspart dies jedoch nicht. Sowohl Kaltschaum als auch Viscoschaum sind darüber hinaus sehr elastisch, passen sich dem Körper ideal an und gehen wieder in ihre Ausgangsposition zurück. Bei sehr hochwertigen Schaumstoffmatratzen entstehen selbst nach Jahren der Nutzung keine Dellen oder Liegekuhlen. Kaltschaum passt sich durch Druck / Belastung dem Körper an, also an jenen Stellen, die auf der Matratze aufliegen. Bei Viscoschaum-Matratzen ändert sich die Liegefläche durch die Körpertemperatur. Der Memory Schaum hat die Funktion, dass er nach der Belastung wieder in seine ursprüngliche Form zurückkehrt. Kaltschaum kann, wenn man nicht das passende Raumgewicht wählt, nach längerer Nutzung oder zu starker Belastung Mulden bilden, die nicht wieder zurückgehen. 

Was ist besser: Viscoschaum oder Kaltschaum?

Man kann nicht pauschal sagen, dass die eine Schaumstoffmatratze grundsätzlich besser ist als die andere. Denn entscheidend ist, ob die Eigenschaften des Viscoschaums oder des Kaltschaums zu Ihren Schlafgewohnheiten passt.

➤ Kaltschaum ist besser, wenn Sie nachts in wechselnden Positionen schlafen und für bestimmte Körperpartien, etwa die Hüfte und das Becken, mehr Unterstützung brauchen.

➤ Viscoschaum ist besser, wenn Sie nachts in einer Position schlafen, häufiger frieren und optimale Entlastung für Hüfte, Becken und Schultern benötigen.

Was ist besser: Federkern- oder Schaumstoffmatratze?

Wie wir bereits erwähnt haben, hat jede Matratze und jedes Material seine Vorzüge und Eigenschaften, die im besten Fall auf den jeweiligen Menschen abgestimmt sind. Im Vergleich zwischen Federnkern- und Schaumstoffmatratzen, insbesondere Kaltschaum und Viscoschaum-Matratzen, kann man sagen:

Federkernmatratzen bieten aufgrund ihrer stabilen Unterlage eine feste Liegefläche. Dies empfiehlt sich nicht für Babys und Kleinkinder. Für den Nachwuchs eignet sich eine Kaltschaummatratze mit anpassungsfähiger Liegefläche besser. Durch die feste Schlafunterlage eignet sich die Federkernmatratze eher für Rückenschläfer. Seitenschläfer oder Menschen, die nachts häufig die Position wechseln, liegen auf Kaltschaummatratzen deutlich besser und komfortabler. Da zwischen den Federkernen der Federkernmatratze große Hohlräume entstehen, ist die Matratze in der Regel kälter und eignet sich somit nicht, wenn Sie nachts häufig frieren.

Auch das ist zu beachten: Wenn eine Kaltschaum- oder Viscoschaummatratze nach langer Zeit durchgelegen ist, bilden sich “nur” Kuhlen. Wenn eine Federkernmatratze durchgelegen ist, spürt man die Federn. Das kann sehr unangenehm sein und sogar Hüft-, Rücken- oder Schlafprobleme fördern.

Also: Was ist besser Kaltschaum oder Federkernmatratze? Jene Matratze ist besser, die besser zu Ihren persönlichen Schlafbedürfnissen passt.

Wann sollte man sich den Schaumstoff doch lieber vom Profi zuschneiden lassen?

Schaumstoffe aus offenzelligen Sturkturen, wie Komfortschaumstoff, lassen sich mit dem richtigen Werkzeug gut schneiden. Allgemein empfehlen wir den Zuschnitt von einem Profi. Gerade bei Matratzen, Lounge- und Gartenpolstern benötigt man einen exakten und präzisen Zuschnitt, den Sie zuhause so nicht erzielen können.

Fazit zum Kauf einer Schaumstoffmatratze

Eine Schaumstoffmatratze aus Kaltschaum oder viscoelastischem Schaum stellt eine echte Alternative zu anderen Matratzen aus beispielsweise Latex oder mit Federkern dar. Mittlerweile sind vor allem Kaltschaum-Matratzen und Viscoschaum-Matratzen weit verbreitet.

Informieren Sie sich vor einem Matratzenkauf ausführlich über die verschiedenen Möglichkeiten, damit Sie die beste Wahl für Ihren Schlaf treffen. So können Sie auch über den Kauf eines Toppers aus Schaumstoff nachdenken, der nicht nur für mehr Schlafkomfort sorgt, sondern gleichzeitig Ihre Schaumstoffmatratze schont. Die Matratzenauflage - aus Kaltschaum, Visco-Schaum oder einer Kombination verschiedener Schaumstoffe - liegt oben auf der Schaumstoffmatratze auf. Je nach Schaumstoffart bietet der Topper verschiedene Eigenschaften und Vorteile. Dabei ergeben sich die gleichen Vorteile wie bei einer Matratze: Kaltschaum ist offenporig und bietet eine gute Luftzirkulation - ideal für Allergiker oder Menschen, die zu Nachtschweiß neigen. Ein Topper aus viscoelastischem Schaum reagiert mit Wärme, passt sich dem Körper an und sorgt dafür, dass Sie nachts weniger frieren.

Mehr zum Thema “Topper” und wie Sie die passende Matratzenauflage für sich finden, lesen Sie in unserem Ratgeber.

 

Weitere Artikel zum Thema “Matratzen & Schaumstoffe”